Die Senne und OWL

Die Senne

Mit ihrer einmaligen Kombination aus kulturhistorisch wertvoller Heidelandschaft und urwüchsigen Waldgebieten, die mit ihren Quellen große Flüsse wie Ems und Lippe speisen, hat die Senne für Naturfreunde viel zu bieten. Aufgrund der sehr mageren Sandböden ist eine besondere Flora und Fauna entstanden.
In erster Linie ist die Senne geprägt durch ihren sandigen Untergrund; das Vermächtnis einer Eiszeit, die dafür sorgte, dass Gletscher im Teutoburger Wald Material abrieben und beim Abschmelzen in der Senne ablagerten. Durch den sandigen Untergrund hat sich eine extrem nährstoffarme Landschaft entwickelt, die nur durch gelegentliche feucht-moorige Landstriche unterbrochen wird, nämlich dort, wo die Entwässerung des Teutoburger Waldes in Form von Quellen und Fließgewässern stattfindet.
Der Lebensraum Heidelandschaft ist geprägt durch die namengebende Besenheide, die früher durch Heidebauern abgebaut und als Stallstreu, Dünger und Brennmaterial genutzt wurde. In der Senne lassen sich viele seltene Pionierpflanzen und gut an die nährstoffarme Umgebung angepasste Tierarten finden. Vor allem das trockenwarme Kleinklima schätzen wechselwarme Kleinreptilien und diverse Insekten, während stark spezialisierte Arten wie beispielsweise der Kupferbraune Sandlaufkäfer den besonderen Lebensraum Sandboden zum Überleben benötigen.
Um den Schutz und die Pflege der sensiblen Bereiche der Senne zu gewährleisten, streben die Naturschutzorganisationen der Region den Schutz zur Ernennung zum Nationalpark Senne an. Weitere Informationen finden Sie unter www.biostation-senne.de und www.senne-portal.de.

Lage der Senne

Die Senne ist ein Naturraum, der am Fuß des Teutoburger Waldes zwischen den drei Eckpunkten Bielefeld, Paderborn und Detmold liegt. Diese Städte befinden sich im östlichen Teil von Nordrhein-Westfalen. Da die Senne ein Naturraum ist, erstreckt sie sich über Kreisgrenzen hinaus: Die Kreise Gütersloh, Paderborn und Lippe und die kreisfreie Stadt Bielefeld befinden sich in ihrem Einzugsgebiet.

Naturschutzgebiete

In fußläufiger Entfernung zum Senne-UBZ befindet sich das Naturschutzgebiet Schluchten und Moore am oberen Furlbach, das mit Rundwanderwegen erschlossen ist. Informationen zu Pflanzen und Tierarten bietet der Wanderführer der Biologischen Station Senne.
Ebenfalls von der Biologischen Station Senne betreut wird das Naturschutzgebiet Moosheide mit dem Projekt „Senner Pferde“ und den Emsquellen. Dieses Naturschutzgebiet ist etwas weiter entfernt, aber im Rahmen einer längeren Wanderung oder mit Fahrrädern gut erreichbar. Empfehlenswert ist die Broschüre zum Naturkundlichen Lehrpfad.
Großflächige Kiefernwälder, Dünen, vereinzelte Heideflächen und der naturnahe Oberlauf des Ölbachs sind charakteristisch für das Naturschutzgebiet Ölbachtal mit Augustdorfer Dünenfeld. Trotz des charakteristisch trockenen Standorts haben sich in dem Bereich einer früheren Sandabgrabung Feuchtflächen entwickelt, die einen speziellen Lebensraum darstellen und seltene Tier- und Pflanzenarten beherbergen.

Ostwestfalen-Lippe (OWL)

Am nord-östlichen Ende von Nordrhein-Westfalen gelegen kuschelt sich Ostwestfalen-Lippe ins Dreiländereck NRW – Niedersachsen – Hessen. Geprägt von einem eher ländlichen Charakter und einigen mittelgroßen bis großen Städten bildet OWL ein beschauliches Fleckchen Land, auf und in dem es sich gut leben lässt.
Für Besucher gibt es in OWL einiges zu sehen. Vielerlei Sehenswürdigkeiten – von Schlössern und Burgen, über technische Denkmäler und Bauwerke bis hin zu einigen Städtchen mit gut erhaltenen historischen Stadtkernen – und natürlich auch viel Natur.
Drei Naturparke finden sich in OWL – nahezu der gesamte Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge, und einige Teile vom Natur- und Geopark TERRA.vita und sowie Teile des Naturparks Dümmer. Die Senne grenzt im Osten an den Teutoburger Wald und wird zum großen Teil vom Truppenübungsplatz der Bundeswehr und der britischen Armee beherrscht.

Gerne geben wir unseren Gästen Tipps und Anregungen zu Ausflügen und Touren rund um Augustdorf und OWL.

Kontakt

Wir betreuen gern individuell

Gemeinschaft für Naturschutz Senne und OWL e. V.
Haustenbecker Str. 61
32832 Augustdorf

Geschäftsstellenleitung: Ines Scholz

05237 8999-75

Öffnungszeiten Büro:
Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr

Bitte rechnen Sie 7 plus 6.

Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.